09. Februar 2017

Neue Bootsgarage eingeschwommen

Die Bootsgarage wird zwischen die Dalben gesetzt

Heute Vormittag wurde die neue Bootsgarage im nördlichen Becken des Osthafens eingeschwommen. Sie ist dafür vorgesehen, die Boote der Wasserschutzpolizei und das Boot der HFM zu beherbergen. Das "Einparken" der schwimmenden Konstruktion zwischen den Dalben erforderte Augenmaß und Präzision.

Bei diesem Projekt war von Anfang an Maßarbeit gefragt: Vier Dalben (massive Pfeiler) mussten im exakten Abstand zueinander im Hafenbecken befestigt werden. Dazu waren zuvor tiefe Bohrungen im Flussbett erforderlich. Denn die Dalben fixieren die auf Schwimmkörpern befestigte Bootsgarage im Hafenbecken und müssen auch Unwetter und Hochwasser trotzen. Bereits nach drei Stunden lag die Bootsgarage fest an ihrem neuen Standort direkt gegenüber vom HFM-Verwaltungsgebäude. Mit einer Länge von 25 Metern und einer Breite von 17,5 Metern bietet die neue Garage genügend Platz, um Reparatur und Wartung in der Halle selbst durchzuführen.

Foto: HFM/Martin Mai

  • Stefanie Schwarz
  • Leitung Public Relations
  •  
  • Tel +49 (0)69-212-36461
  • Fax +49 (0)69-212-47647
  • stefanie.schwarz@hfm-frankfurt.de
Kontakt aufnehmen
  • Silvia Stoll
  • Public Relations
  •  
  • Tel +49 (0)69-212-33697
  • Fax +49 (0)69-212-47647
  • silvia.stoll@hfm-frankfurt.de
Kontakt aufnehmen