Fahrzeugwaage in Nieder-Erlenbach

Drucken PDF

In Nieder-Erlenbach können jetzt wieder Fahrzeuge mit einem Gewicht bis zu 30 Tonnen gewogen werden. Die HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH hat die alte Waage durch eine neue ersetzen lassen, nachdem die Stadt Frankfurt entsprechende Mittel freigegeben hatte. Die alte Waage musste erneuert werden, als sich bei der Eichung im Herbst 2011 herausstellte, dass die Waage altersbedingt überdehnt war und keine zuverlässigen Messergebnisse mehr anzeigte. Die Waage in Nieder-Erlenbach ist die letzte öffentliche Fahrzeugwaage in Frankfurt und wird hauptsächlich von Landwirten, aber auch von der Polizei genutzt.  

Das Gewicht landwirtschaftlicher Güter wie Heu, Dung, Obst und Gemüse ermitteln Landwirte, indem sie die Anhänger mit ihrer Ernte auf die Waage ziehen und ein Wiegemeister ihnen Auskunft über das Gewicht gibt. Die Polizei prüft auf der Waage regelmäßig, ob das zulässige Gesamtgewicht bei Pkws, Lkws, Wohnwagen oder Anhängern eingehalten wurde. Die Waage wurde daher bereits im Grenzänderungsvertrag, der die Eingemeindung Nieder-Erlenbachs 1972 regelte, als unverzichtbar erwähnt.

Als sie im Oktober 2011 außer Dienst gesetzt wurde, beantragte die HFM umgehend Mittel für die Erneuerung der Waage, da eine Reparatur nicht mehr möglich war. Auch der ansässige Ortsbeirat brachte eine entsprechende Eingabe im Magistrat vor. Ende des Jahres 2011 genehmigte die Stadt Frankfurt die erforderlichen Mittel und am 12. April 2012 konnte die neue Waage im Wert von rund 40.000 Euro in Betrieb genommen werden. Im Gegensatz zur alten Waage, die zum Teil aus Holz bestand, handelt es sich um eine reine Stahlkonstruktion, die in der Lage ist, 30 Tonnen zu verwiegen, während die alte Waage nur 20 Tonnen verkraftete.

Neben der Fahrzeugwaage befindet sich ein Gebäude, in dem die Wiegemeister ihre Aufgabe verrichten, jedoch nicht mehr wohnen, wie es früher der Fall war. Heute sind die Telefonnummern der ehrenamtlichen Wiegemeister Karl-Hans Mehl und Karlfried Cost auf einer Tafel an der Außenwand angebracht. Sind sie einmal nicht vor Ort - die Waage befindet sich in der Märkerstraße 6 - genügt ein kurzer Anruf und einer der ortsansässigen Wäger eilt zur Waage.