05. Juli 2019

Vorschüttung zur Uferstabilisierung am Orange Beach

Steinschüttung am Mainufer unter der Niederräder Brücke

Steinschüttung am Mainufer unter der Niederräder Brücke

Unter der Niederräder Brücke bei Fluss-km 31 wurde 2018 bei der jährlichen Bauwerksbesichtigung festgestellt, dass der Wandkopf der im Jahre 1963 errichteten Stahlspundwand Verformungen in Wasserrichtung aufwies.

Der Wandkopf, der im Jahre 1963 errichteten Stahlspundwand wies stellenweise über eine Länge von 10 Metern große Verformungen in Wasserrichtung auf. Um die Sicherheit der Passanten zu gewährleisten, wurde der unbefestigte Uferbereich durch die HFM mit Bauzäunen abgesperrt. Die Firma Inors Lackner wurde von der HFM beauftragt, um die Gründe für die Verformung festzustellen, sowie sofortige und langfristige erforderliche Maßnahmen zu planen. Nach der Ausschreibung im März 2019 konnte die Firma Hülskens Wasserbau zum Sommerbeginn eine Steinschüttung zur Uferstabilisierung vor die Uferspundwand einbringen. Durch eine Steinvorschüttung aus 511 Tonnen Wasserbausteinen konnte die Stabilität der Uferspundwand wieder hergestellt werden.

Die HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt ist im Auftrag der Stadt Frankfurt am Main für die Instandhaltung der städtischen Uferbauwerke zuständig.

  • Christian Schneider
  • Bau und Infrastruktur
  • Tel +49 (0)69-212-30071
  • Fax +49 (0)69-212-35988
  • christian.schneider@hfm-frankfurt.de
Kontakt aufnehmen
  • Stefan Kronsteiner
  • Bau- und Technik
  • Tel +49 (0)69-212-36647
  • Fax +49 (0)69-212-35988
  • stefan.kronsteiner@hfm-frankfurt.de
Kontakt aufnehmen